Barbara WOLF - WICHA Politik - Wissenschaft - Kunst
Barbara  WOLF - WICHAPolitik - Wissenschaft - Kunst

 

 

Ich begrüße Sie herzlich auf meiner Homepage "Politik-Wissenschaft-Kunst"
und freue mich auf Ihre Anmerkungen, Fragen oder Kommentare!

Kontakt

Sie können mir gern
eine e-mail schicken

bww@sbg.at

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

1. Vita - Daten und Erläuterungen

Nachfolgend finden Sie meinen Lebenslauf kurzgefasst in Daten.

Erläuterungen folgen in einzelnen Abschnitten:
Abschnitt 1.1.  zeigt, wie sich mein Wunsch von der
Unterrichtstätigkeit an höheren Schulen im Fach Latein und Deutsch 
auf die Politikwissenschaft und Lehre an der Universität verlagert hat.
Abschnitt 1.2. stellt zwei für mich wichtige empirische Forschungen,
meine Lehrtätigkeit und meine Publikationen vor.
Abschnitt 1.3. stellt meine Tätigkeit als Herausgeberin vor.


aktuell                   freischaffende Wissenschafterin, Pädagogin und Journalistin
seit 2016              Schwerpunkt auf Afrika, besonders Uganda 
2007 bis jetzt      Rotarierin in verschiedenen Funktionen
1970 - 2008           Tätigkeit an der Universität Salzburg, mehrfach unterbrochen
1962 - 1970            Studium an den Universitäten Wien und Salzburg
1950 - 1962            Schulische Ausbildung in Wien
1944                           geboren in Wien


VITA CHRONOLOGISCH

1944                            geboren in Wien
1962                            Matura am Realgymnasium für Mädchen, Albertgasse
1962 - 1967              Studium Latein, Griechisch, Germanistik in Wien
1967 - 1970              Studium Politikwissenschaft und Latein in Salzburg
 1967-1969               Auslandsstudien ( Französisch - Genf 1966; Sommeruniversität - Genf 1967;
                                       UNO-Internship Genf Human Rights 1968; Israel - 1969)

1970                             Promotion Dr. phil. am 26. Juni 1970
1972                             UNO Stipendium Menschenrechte in Großbritannien (26.10.-25.11.1972)  

BERUFSTÄTIGKEIT

1970 - 1985              Assistentin am damaligen Interfakultären Institut für Politikwissenschaft, Salzburg

Unterbrechungen, teils parallel zur universitären Zeit:
1977- 1978               Redakteurin für Außenpolitik bei der Kleinen Zeitung, Graz (beurlaubt)
1978 - 1982              Generalsekretärin der Salzburg-Kommissionen, Land Salzburg
 
                    
1985                             Habilitation, venia docendi für Politische Institutionen- und Prozesslehre, 26.2.1985
                                       Lehre als Universitätsdozentin; Vorsitzende der Planungskommission
1989 - 1991              Hausvorsteherin am Institutshaus Gesellschaftswissenschaften, Salzburg

Unterbrechung und Zuteilung zum Bundesministerium für Auswärtige Angelegenheiten
1991 - 1997               Tätigkeit als Konsulin am damaligen Österreichischen Generalkonsulat Berlin für 
                                        Presse-, Kultur- und Wissenschaftsangelegenheiten mit Amtsbereich 
                                        Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen


1997 - 2008               ao. Universitätsprofessorin in Salzburg mit einzelnen Aufgabengebieten:
1999- 2004                Universitätsbeauftragte für kulturelle Angelegenheiten
2000 - 2004               Vorsitzende im Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen
September 2002       Begleitung des China-Instituts nach Beijing und Shanghai, 25.8.-29.9.2002
2004 -2006                Leiterin des Fachbereichs Geschichte und Politikwissenschaft
November 2008         Ruhestand, Beendigung der Universitären Tätigkeit

AUSSERUNIVERSITÄRE AUFGABEN
1965 - 1975                  Mitglied in der Österreichischen Liga für die Vereinten Nationen, 
1969 - 1975                  Mitglied im Executive Committee des Dachverbands WFUNA
1986 - 1990                  Mitglied im Sexismus-Beirat beim Staatssekretariat für Allg. Frauenfragen
August 1988                 Salzburg-Seminar, Session 270 "American Politics and the Foreign Policy Process"
2001 - 2012                  Evaluatorin bei der Europäischen Kommission
2006 - 2011                  Mitglied und bis Ende 2011 Vorsitzende des Salzburger Landes-Kulturbeirats
2007 bis jetzt                Mitgliedschaft Rotary Club Salzburg-Land; 2018/19: Governorin D 1920

AUSZEICHNUNGEN
1992                               Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
                                         verliehen in Berlin durch Vizekanzler Erhard Busek  am 4.9.1992
2012                               Verdienstzeichen des Landes Salzburg
                                          verliehen in Salzburg durch Landeshauptfrau Gabi Burgstaller am 22.10.2012

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbara Wolf-Wicha - Wissenschaft und Kunst